Pax et bonum » Ich bin nicht allein überlebensfähig


Ich bin nicht allein überlebensfähig

Ich gestehe: ich bin - genauso wie ein Embryo - nicht alleine überlebensfähig.

Auch als Erwachsener, als Familienvater, bin ich auf andere getötete(!) Organismen angewiesen um zu überleben. Ich muß getötete ehemalige Lebewesen essen, größtenteils Pflanzenstoffe, manchmal (kein Muss) auch Bestandteile von Tieren.

Ich gebe es zu.

Doch noch etwas Schlimmeres: ich bin nicht in der Lage, selbst dies allein zu tun. Ich muß diese Sachen einkaufen! Andere Lebewesen organisieren für mich die Verfügbarkeit und den Transport von den getöteten Lebewesen, damit ich sie essen kann.

Genauso sieht es mit Wasser aus. Ich gestehe: ich schöpfe es nicht aus Flüssen, ich reinige es nicht aufwändig selbst, koche es nicht mit selbstgehauenem Holz ab - nein! Ich öffne den Wasserhahn oder kaufe sogar Getränke ein!

Ungeborene töten niemanden, verstoffwechseln nichts “Totes”, Geborene dagegen schon.

Ich muß es einsehen: ich bin allein nicht überlebensfähig.





Dein Kommentar